Home
... was mich betrifft
Motto der Woche
Landschaften
Blumen
Portraits klassisch/ modern
Tiere und mehr
Neuigkeiten
Eigener Schreibkram
Aphorismen
KARSTADT NMS
Rathaus Holo
Pressestimmen
andere Veröffentlichungen
Links
Kontakt
Impressum
Gästebuch

,











 - habe schon immer gern gezeichnet, was aber keinen Vorrang im Vergleich
   mit anderen Interessen hatte; dann Schule, Ausbildung, Heirat und
   Kinder, Berufsleben

- mit dem Auszug des ersten Kindes wieder mehr Zeit für ein verschüttetes
  Hobby und dessen Neustart:

- 2002 bis 2004 Fernstudium ABC Kunstschule Paris (Malen und Zeichnen)
  an der Axel Andersson Akademie Hamburg
  (heute: Hamburger Akademie für Fernstudien)

- 2005 erste Anfänge in Acryl

- 2005 und 2006 Unterricht beim amerikanischen Kunstmaler Clayton Greene,
  der ein sehr netter Mensch und geduldiger und guter Lehrer war. Diese Er-
  fahrung war sehr wichtig für mein weiteres Tun.
  (Fotos: mit Clay im Husumer Speicher 2005)
  Leider ist Clay am 30. November 2011 in Florida verstorben.
  

- immer wieder Einzelkurse für Ölmalerei (Nass-in-Nass-Technik bei
  Manuela Willert-Tiede)

- Selbststudium durch Fachbücher und Malen, Malen, Malen ....

- inzwischen fast nur noch und am liebsten Ölmalerei, hin und wieder jedoch auch
  Acryl oder Versuche anderer Art

- musikalisch "unterstützen" lasse ich mich bei meinen Ausflügen in die
  Phantasiewelt der  Farben vorzugsweise von der Jan Garbarek Group und
  Manu Katche, sehr gerne auch von Tina Dico (Super CD "Count To Ten"),
  Johannes Oerding (spitzenmäßig: "Für immer ab jetzt"!!!) oder BIRDY.

  Richtig gute Laune bekomme ich bei diesen Jungs hier: ELEMENT OF CRIME!!!
  Besonders liebe ich die CDs "Immer da wo Du bist bin ich nie" und "Mittelpunkt der
  Welt".  Einfach sooooo gut!

  Da sage noch einer, heutzutage gibt es keine guten Musiker mehr.  
  Super guten Jazz macht das Arne Jansen Trio -   die CD "The Sleep Of Reason -
  Ode To Goya" ist der Hammer!!!


Die hier gezeigten Bilder dokumentieren in gewisser Weise (m)eine Entwicklung, an der ich stetig arbeite. In den letzten Jahren interessiere ich mich besonders für die Tier- und Portraitmalerei sowie die Technik der alten Meister, die mich fasziniert.
Jedes neue Bild ist eine spannende Herausforderung, ein Experiment, das es zu lösen gilt.
Ich möchte mit meinen Bildern "Kunst" schaffen, mit der die Menschen, die sie betrachten, etwas anfangen können, Bilder, von denen eine Stimmung ausgeht.
Mein Traum ist es, meine Werke in einer ständigen Ausstellung oder in einer eigenen kleinen Galerie präsentieren zu können.





„Cézanne, van Gogh wollten nicht einen Augenblick lang
das machen, was man heute
in Cézanne oder in van Gogh sieht.
Sie wollten allein dem, was sie sahen, treu sein.
Sie gaben sich gewaltige Mühe und alles,
was sie so schön wie nichts sonst auf der Welt gemacht haben,
haben sie nur deshalb so gemacht,
weil es ihnen nicht gelang, es anders zu machen,
und da wurden sie Cézanne und van Gogh.“

Pablo Picasso (1881 - 1973)

             

 Musik von Axel Isensee & Jan C. Obergfell
 Titel: Silversilk